de | en
05.10.2015

DAS 2 MINUTEN DING

Das 2 Minuten Ding

Spontan sein - Spontan bleiben! Für Andreas Purcz ist das trotz Multipler Sklerose kein Problem. Auch wenn das Thermometer draußen etwas mit einer 3 vorne anzeigt und Sir Uhthoff wieder einmal zu Besuch ist und ihm den letzten Funken Kraft raubt. Trotzdem zieht er mit Freunden los, die spontan zum Spaziergang einladen.Wie schnell und einfach das geht, berichtet er in einer kurzen Präsentation

Normal würde ich bei den hohen Temperaturen dankend ablehnen und mich in die abgedunkelte Wohnung zurückziehen, die der Ventilator auf angenehme 24 Grad hält, erzählt er. Aber seit er weiß wie er sich helfen kann, lässt er es gar nicht mehr so weit kommen, keine Kraft mehr für Unternehmungen zu haben. „Mit E.COOLINE bin ich immer mit am Start", freut sich Andreas Purcz.

 

 

12.06.2014

MIT E.COOLINE ÜBERALL MOBIL

Steffen Loew2 Kuehlweste udn Kuehlshirt im Dauereinsatz Rock im Park

4 Tage "Rock im Park-Festival" in Nürnberg am mollig warmen Pfingstwochenende mit über 30° im Schatten. Für den Rollifahrer Steffen Löw kein Problem. Aufgrund seiner Rückenmarkverletzung kann er nicht mehr schwitzen, aber mit Vollausstattung, Kappe, Tuch und Weste hatte er laut eigener Aussage ein tolles Festival.

"Ein Quantensprung an Lebensqualität"

Immer wieder testet Steffen Löw Hilfsmittel für Rollstuhlfahrer auf ihre Alltagstauglichkeit und gibt seine Erfahrungen in seinem Blog „Eigude“ an andere Betroffene weiter. Hier sein Beitrag über die E.COOLINE Kühlprodukte:

Mein Rückenmark hat 2007 beschlossen, “Schwitzen” ist blöd.
Seither ist meine Haut so trocken  Dieses Phänomen ist bei Querschnittslähmung nichts Ungewöhnliches. Dies hat zur Folge, dass ab 25° und Sonne meine Körpertemperatur steigt und steigt. Das kann bis zum Kreislaufzusammenbruch bei ca. 40° C kommen.

So eine Blumenwasserzerstäuber wirkt da Wunder, ist aber auch nicht die beste Lösung. Es gibt spezielle Kühlwesten, mit Kühlakkus oder auch Ventilatoren, na ja… finde ich zu aufwendig und man ist von Akkus und Kühlschränken abhängig. Da verstecke ich mich lieber in der Wohnung und warte auf den Winter.

Im Mai habe ich auf einer Hilfsmittelmesse Sepp Jakober, den Chefingenieur der Rollstuhlzuggeräte Swisstrac wiedergetroffen, der mir u.a. Tuningtipps für meinen Minitrac gab.
Er hat mir eine  Weste der Firma E-COOLINE übergeworfen, die ich unbedingt ausprobieren müsse. Diese hatte er sich von Willi Saatze, von einem anderen Messestand ausgeliehen.

Das Teil würde kühlen, man müsse nur Wasser hinüber schütten, und das Wasser würde nicht auslaufen, kaum zu glauben!!! Sie würde das Wasser aufnehmen, quasi “Schwitzen” und dadurch “Kühlen”. Das Teil wäre für Feuerwehrleute entwickelt worden. Die Kühlweste hat funktioniert!!! Ein Quantensprung an Lebensqualität.

Gesamter Beitrag unter: http://www.eigude.de/blog/?p=6212